Mo

03

Mär

2014

Wenn Himmel und Erde sich berühren. Mit Kindern die Schöpfung beleben, deuten und feiern.

Unter diesem Titel stand  der Workshop mit Frau Petra Osterman für das zweite und vierte Semester des Kollegs für Kindergartenpädagogik.

Die Konzeption der ganzheitlichen, sinnorientierten Pädagogik geht auf Franz Kett zurück und hat als Basis das christliche Menschenbild.

Es ist ein Anliegen dieser Pädagogik, den Menschen in seiner Ganzheit zu sehen und Herz, Hand und Verstand gleichermaßen zu bilden. Die Intention, die religiöse Dimension des Menschen anzusprechen, bleibt bewahrt.

Mo

03

Mär

2014

Über den Tellerrand geblickt! – Besuch bei Kinder in Wien

Der Leitsatz "In Freude miteinander wachsen" beschreibt die Haltung des Vereins Kinder in Wien.

Gemeinsam mit ihren Praxislehrerinnen Mag. Kathrin Tellian und Dipl. Päd. Birgit Weixelbaum brachen die Studierenden des 2. Jahrgangs auf nach Wien, um das Konzept des „offenen Kindergartens“ hautnah zu erleben.Nach einem kurzen theoretischen Input der Regionalleiterin, Frau Claudia Huber, wurden die Gruppenräume erforscht und die Eindrücke gemeinsam reflektiert. Am Nachmittag stand noch ein Besuch im Zoom Kindermuseum auf dem Programm, wo die Studierende „das Kind in sich“ neu entdecken konnten.

Mo

03

Mär

2014

Vortrag mit dem großen Erziehungsberater

Die Studierenden des Kollegs für Kindergartenpädagogik besuchten am Mittwoch, den 22.1. 2014 den Vortrag von Jan Uwe Rogge zum Thema „Kinder, die den Rahmen sprengen“ im Hippolyt Haus in St. Pölten. Der Vortragende imponierte mit seinem Witz und Humor, Fragen rund um das Thema Erziehung auf den Punkt zu bringen. Durch das erworbene pädagogische Wissen am Kolleg für Kindergartenpädagogik war es für die SchülerInnen ein Leichtes, dem Vortrag zu folgen.

Mo

03

Mär

2014

Kostenloser Methodenbehelf für KindergartenpädagogInnen

Der zweite Jahrgang des Kollegs für Kinderpädagogik in Zwettl gestaltet gemeinsam mit der youngCaritas NÖ-West im Rahmen des Didaktikunterrichts einen Methodenbehelf für den Kindergartenbereich. Der Behelf wird in den kommenden Monaten erarbeitet und der Öffentlichkeit präsentiert. Gedacht ist die Arbeitsunterlage für alle KindergartenpädagogInnen, die in der Diözese St. Pölten tätig sind.