Das war die Diplomprüfung 2016 - Die weiße Fahne hängt!

24 Studierende des Kollegs für Kindergartenpädagogik traten an, um sich den Herausforderungen der Diplomprüfung zu stellen.

Alle KandidatInnen bestanden mit Bravour!

Die Studierenden brillierten mit hohem fachlichen Wissen und ihren kreativen Umsetzungen in der Praxis.

 

Auf ihrem weiteren Lebensweg wünschen wir ihnen alles Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in den unterschiedlichen Kindergärten!

Zu Besuch bei den Alpakas

Am 14.5.2016 besuchten die Studierenden des 2. Semesters die Alpakas am Sonnseitnhof in Abschlag bei Bad Großpertholz.

 

Durch Familie Vogler erfuhren die Studierenden Wissenswertes über die Alpakas und wurden von ihnen über die spezielle therapeutische Wirkung dieser Tiere, auf Menschen und besonders auf Kinder informiert. Kinder können auf vielseitige Weise von den Alpakas profitieren und auch der Kontakt mit den anderen Tieren am Hof kann im Sinne von „Schule am Bauernhof“ für die Kinder eine wertvolle Erfahrung sein.

 

Auch die Studierenden konnten sich davon überzeugen, indem sie, als der Regen etwas nachließ, die Alpakas und auch das Schwein Moritz, über den Hof führen durften.

 

Abgerundet wurde diese lehrreiche und informative Veranstaltung durch eine gemeinsame Jause aus „hausgemachten“ Köstlichkeiten und einem Besuch im Hofladen, der Familie Vogler. Die Studierenden erhielten einen interessanten Einblick in die Arbeit mit den Tieren und auch von den Erfahrungsberichten waren die Studierenden sehr beeindruckt.

 

 

 

Waldpädagogik Workshop

Am 20. April 2016 organisierten die Studierenden des Kollegs im Rahmen des Pädagogikunterrichts einen Waldtag.

Georg Eibensteiner von der Waldschule Waldviertel führte die Gruppe einen Vormittag lang durch einen Teil des Kamptales und gab einen Einblick in die Waldpädagogik.

 

Der Sinn der Waldpädagogik besteht darin, dass in den Kindern die Freude und das Interesse am Wald geweckt werden. Zusätzlich wird fundiertes Wissen von ausgebildeten Waldpädagogen an die Kinder weitergegeben. Dadurch erfahren die Kinder viel von den forstwirtschaftlichen Aufgaben eines Försters und den Pflanzen und Tieren des Waldes.

 

Es werden auch alle Sinne angesprochen. Unterstützt wird die Wissensvermittlung durch ansprechende Spiele mit Naturmaterialien. Die Kinder werden so zum Entdecken und Sammeln angeregt und lernen nebenbei noch viel über den Wald und seine Bewohner.

 

Für die SchülerInnen des Kollegs war der Waldtag eine lehrreiche und wichtige Erfahrung für die spätere Arbeit im Kindergarten.

Montessori Workshop

Im Zuge des Pädagogik-Unterrichts lud die KK4 am 13. April 2016 das Ehepaar Lindner aus Zwettl zu uns in das Kolleg ein.

Herr und Frau Lindner riefen das Projekt MONSEN (= MONtessori für SENiorInnen) in die Welt. Sie setzen den ganzheitlichen Ansatz von „MONSEN“, wo der Mensch mit seinen Bedürfnissen in seinem momentanen Lebensabschnitt im Mittelpunkt steht, im Seniorenheim St. Martin um.

Im Zuge des Workshops konnten die Studierenden Einblicke in ihr Projekt gewinnen. Die Beiden stellten anhand von vielfältigen Materialien aus dem Konzept nach Montessori, welche auch im Kindergarten eingesetzt werden können, vor.  Die SchülerInnen verbrachten einen lehrreichen und informativen Vormittag, bei dem sie zahlreiche Anregungen für die Kindergartenpraxis gewinnen konnten.

Weiterbildungsveranstaltung für PädagogInnen

Im Rahmen der Plattform „Kindergarten Waldviertel“ in Zusammenarbeit zwischen dem Kolleg für Kindergartenpädagogik in Zwettl und der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Krems / Wien, fand am Mittwoch, 13. April 2016 eine Weiterbildungsveranstaltung für Pädagoginnen aus dem Raum Waldviertel statt.

Die Weiterbildung stand unter dem Thema „Ganzheitliches Lernen nach den psychomotorischen Grundprinzipien“. Zu diesem besonders praxisnahen Thema konnte Moderatorin Mag. Irmela Stroh-Schally  28 Pädagoginnen im Kolleg begrüßen. Den abwechslungsreichen Abend gestaltete die Kindergartenpädagogin Silke Harsch mit vielen Spiel- und Lernerfahrungen sowie Anregungen für eine rasche Umsetzung in die eigene Praxis.

 

Therapiebegleithund zu Besuch im Kolleg für Kindergartenpädagogik

Im Rahmen eines Workshops über tiergestützte Pädagogik luden die Studentinnen und Studenten des vierten Semesters zwei Experten aus Karlstein ein. Die Familie Kleindienst besuchte die Klasse gemeinsam mit ihrem Australian Shepherd - Mentor. Dieser ist ein speziell ausgebildeter Therapiebegleithund und wird in der Arbeit mit Erwachsenen sowie Kindern mit besonderem Bedürfnissen eingesetzt.

Der Klasse wurde ein guter Einblick in die pädagogische Arbeit gegeben und vielseitige Fragen der Studenten und Studentinnen wurden beantwortet. Zudem präsentierte die Hundeführerin gemeinsam mit Mentor verschiedenste Ansätze um Hund und Kind zusammenzuführen und auch noch einige Kunststücke des Tieres.

Nach diesen spannenden zwei Stunden konnten Erfahrungen und mögliche Zukunftsperspektiven gesammelt werden.

Eine gelungene Bilderbuchvernissage

Die angehenden diplomierten KindergartenpädagogInnen veranstalteten im Rahmen des langen Nachmittags der HLW-FW Zwettl eine Vernissage mit ihren selbstgestalteten Bilderbüchern. Es war eine gelungene und beeindruckende Ausstellung.

Pädagogik-Workshop

Die SchülerInnen des Kollegs lernten bei einem Workshop im Sinne der Reggio-Pädagogik antike Alltagsgegenstände von früher kennen und konnten auch selbst ausprobieren, wie früher Wäsche gewaschen wurde. Anschließend gab es ein Kuchenbuffet mit selbstgebackenen traditionellen Mehlspeisen.

 

Sinnorientierte Pädagogik

Am Freitag den 4. März fand unter der Leitung von Frau Anita 
Würkner
das Seminar für ganzheitlich, sinnorientierte
Pädagogik
nach Franz Kett statt.
Thema war: "Unterwegs auf Ostern
hin"
.Die Studentinnen waren beeindruckt von der Vielzahl der
kreativen Legematerialien und der behutsamen Sprache in der
Anleitung und den dazu passenden Liedern.
Das Seminar kurz vor
Beginn der Blockpraxis war sehr inspirierend und praxisnah und
wurde von den Studentinnen sehr gut angenommen.

Biblische Figuren

Am Donnerstag den 18.2.2016 lernten die Studentinnen des KK4 mit Sr. Karina die vielfältigen Möglichkeiten mit biblischen Figuren im Kindergarten zu arbeiten, kennen.
Im Anschluss daran stellte Sr. Karina den Studenten ihr neues Buch:            "Kinder die Welt liegt in euren Händen" vor. Zwei spannende Unterrichtsstunden erlebte das Kolleg/ 4 Semester.

Lehrausgang zur Caritas Werkstätte in Zwettl

Einen erfüllten Vormittag erlebte der 1. Jahrgang vom Kolleg für Kindergartenpädagogik am 16.10. 2015 bei dem Lehrausgang zur Werkstätte für Menschen mit einer Behinderung der Caritas.  Damit wurden die Inhalte im Fach Sonder- und Heilpädagogik lebbar und nachvollziehbar.